Preisübergabe 2017

Die 13. Preisverleihung fand passenderweise am 13. Oktober in Innertkirchen statt. Die Teilnehmer trafen sich auf dem Parkplatz an der Aare vis à vis des Schulhauses und marschierten von dort aus auf dem Wanderweg nach Understock hinauf. Esther und Heinrich Bürgi führten die Gesellschaft auf dem von ihnen in privater Initiative sorgfältig gestalteten Barfussweg an und erläuterten die einzelnen Posten. Angesichst der frischen Temperaturen wagten sich nur zwei Teilnehmer ohne Schuhe auf den Weg.

Auf Understock nahm dann Stephan Wyss, der bewirtschafter des Sytelis, die Gästeschar in Empfang und zeigte ihnen seine schöne Gewinnerfläche. 

Eindrücke von der Wanderung auf dem Barfuss-Bergweg zur Siegerfläche Syteli/Understock.

Auf dem Hof von Stephan Wyss wurde dann das Thema Landschaft mittels einer Präsentation von Claudia Schatzmann, Fachbereichsleiterin Landschaft bei der Regionalkonferenz Oberland-Ost, erläutert.

Danach fand die feierliche Übergabe der Preise bei herrlichem Herbstwetter in statt.

Die Gewinner erhielten je einen Scheck von 2500.- CHF, ein Zertifikat und eine beschnitzte Sense. Die Hinweistafeln werden im Winter 2018 an den Informationsveranstaltungen der Region übergeben.

Siegerfoto (v.li): Heinz von Allmen (Alp Biglen) und Stephan Wyss (Syteli/Understock)
Siegerfoto (v.li): Heinz von Allmen (Alp Biglen) und Stephan Wyss (Syteli/Understock)
Gewinner und Trägerschaft des Kulturlandschaftspreises 2017
Gewinner und Trägerschaft des Kulturlandschaftspreises 2017

v.li: Claudia Schatzmann, Fachbereich Landschaft Regionalkonferenz Oberland-Ost; Heinz von Allmen, Alp Biglen, Vizepräsident Wengernalp; Sandro Kläusler, JRT; Stephan Wyss, Syteli/Understock; Peter Flück, Präsident Regionalkonferenz Oberland-Ost; Antonietta Grosjean, TOI.