Kulturlandschaftspreis

Mit dem Kulturlandschaftspreis werden seit 2005 von der Regionalkonferenz und den Tourismusorganisationen besonders wertvolle Kulturlandschaften im östlichen Berner Oberland  ausgezeichntet. Der Wettbewerb richtet sich an Bewirtschafter landwirtschaftlicher Nutzflächen und von Sömmerungsgebieten (Alpen). Die Kandidaten werden nach speziellen Kriterien beurteilt. Die Gewinner erhalten je ein Zertifikat und einen Barpreis.

Ablauf

Der seit 2005 jährlich durchgeführte Wettbewerb richtet sich an Bewirtschafter landwirtschaftlicher Nutzflächen und von Sömmerungsgebieten (Alpen). Diese melden sich im Frühjahr mit einem Formular an. Die Jury mit Fachleuten aus Tourismus, Landwirtschaft, Naturschutz, Kunst und Planung beurteilt die Kandidaten nach Kriterien wie Ästhetik, Ökologie, Erholungswert, Pflegeaufwand etc. Die Gewinner erhalten je ein Zertifikat und einen Barpreis von Fr. 2500.-. Mit einer wetterfesten Tafel werden Besucher der Gewinnerflächen auf den Kulturlandschaftspreis aufmerksam gemacht.  Mehr >>>

Trägerschaft

Gemeinsam mit der Regionalkonferenz Oberland-Ost führen die Tourismusdestinationen Interlaken Tourismus und Jungfrau Region Tourismus AG als Trägerschaft jährlich den Wettbewerb zur „Auszeichnung besonders wertvoller Kulturlandschaften" durch. Mehr >>>

Hintergrund

Die Tourismusdestinationen „verkaufen" den Gästen u.a. schöne Landschaften mit blühenden Wiesen und Kuhglockengeläut. Diese Landschaft bedarf jedoch der Pflege, der Bewirtschaftung durch die Landwirte. Mehr >>>